Fragen und Antworten

Wer sind die beiden Typen auf all den Fotos?

Wir heißen Patrick Bauer und Georg Leditzky. Und sind Gründer und Inhaber des Wiener Concept Stores und Webshops „Die Sellerie“. Außerhalb der Öffnungszeiten unseres Showrooms in der Wiener Burggasse sind wir als selbstständige Designer und Artdirektoren in den Bereichen Branding, Corporate Design, Packaging, Editorial Design, Screendesign, Fotografie, Setstyling und Consulting tätig.

 

 

Nach welchen Kriterien stellt ihr das „Sellerie“-Sortiment zusammen?

Neben Optik und Ästhetik spielen Haptik und Material eine entscheidende Rolle bei der Produktauswahl für unser „Sellerie“-Sortiment. Natürlich legen wir großen Wert auf transparente, nachhaltige Produktionsbedingungen – deswegen werden die Produkte, die du in der „Sellerie“ kaufen kannst, in Europa hergestellt. So können faire Arbeitsbedingungen garantiert, Transportwege minimal gehalten und lokales Handwerk gefördert werden. Mit vielen der österreichischen Designer/innen stehen wir in persönlichem Kontakt und können dich aus erster Hand über Entstehungsgeschichte und Philosophie der jeweiligen Produkte informieren.

 

 

Verkauft ihr auch eigene Produkte in der „Sellerie“?

Ja! Wir lieben es, neue Produkte zu entwerfen und mit lokalen Produzent/innen zusammen zu arbeiten. Deswegen bauen wir unsere Kollektion an Wohnaccessoires und Papeterie kontinuierlich aus. Die „Sellerie“-Eigenkollektion umfasst bisher eine Vasen-Serie, Raumdüfte, die in Kooperation mit der „Seiferei“ produziert werden und eine Kollektion an Tagesdecken und Überwürfen, die wir gemeinsam mit dem Wiener Mode- und Textil-Label „rudolf“ entwickelt und im Rahmen der „Vienna Design Week“ im Herbst 2019 vorgestellt haben. Auch unsere hauseigene Papierkollektion – bestehend aus einer Serie an Letterpress-Grußkarten und einem Wandkalender – wird mit viel Liebe zu Detail und Material in Österreich hergestellt: Das ist nicht nur ein Anliegen, sondern ein nachhaltiges Versprechen! Melde dich für unseren Newsletter an, um über Neuigkeiten aus der „Sellerie“ informiert zu werden – wir freuen uns über dein Interesse!

Hier geht’s zur „Sellerie“-Kollektion!

 

 

Warum heißt euer Shop „Die Sellerie“?

Der Name „Die Sellerie“ betont unsere (kreative) Einstellung, um die Ecke zu denken, in die Ferne zu schweifen und dabei unseren Wiener Wurzeln treu zu bleiben. Es werden Assoziationen an eine französische Boutique geweckt (obwohl das französische Wort „Sellerie“ tatsächlich „Sattlerei“ bedeutet) und das englische Wort „sell“, „verkaufen“ versteckt sich auch in „Sellerie“. C’est la Vie–nne!

 

Credits

Fotos: Patrick Bauer, „Sellerie“