Die Deckenkollektion „rudolf x Sellerie“

Die neue Masche

Aus von uns entworfenen Mustern entwickelten wir gemeinsam mit dem Wiener Mode- und Textil-Label „rudolf“ eine Kollektion von gestrickten Tagesdecken und Überwürfen: „Robin“, „Magpie“ und „Pigeon“. Die Decken sind in drei verschiedenen Mustern und zwei verschiedenen Größen erhältlich.

„rudolf“ verknüpft natürliche Materialien und uralte Färbekunst mit neuester Technologie und entwickelt seit 2014 Mode und Wohnaccessoires mit höchstem Anspruch an Qualität und zeitlose Ästhetik. Die verwendeten Naturfasern stammen von Schafen aus kontrolliert biologischer Tierhaltung und werden ausschließlich mit Naturfarben gefärbt. Mitten im 23. Wiener Gemeindebezirk! Neben dem fühl- und sichtbaren Unterschied zu konventionellen Rohstoffen geben dir die Naturfasern der „rudolf“-Produkte auch ökologisch ein gutes Gefühl: Alles wird innerhalb von 150 Kilometern um Wien hergestellt!

Die beiden „rudolf“-Gründerinnen Antonia Maedel und Lisa Mladek haben 2019 in der Wiener Kirchengasse im 7. Bezirk ihren eigenen Shop eröffnet, in dem die beliebte „rudolf“-Mode ein festes Zuhause gefunden hat.

Deckenkollektion „rudolf x Sellerie“ – diesellerie.com
Deckenkollektion „rudolf x Sellerie“ – diesellerie.com
Deckenkollektion „rudolf x Sellerie“ – diesellerie.com
Deckenkollektion „rudolf x Sellerie“ – diesellerie.com
Deckenkollektion „rudolf x Sellerie“ – diesellerie.com
Deckenkollektion „rudolf x Sellerie“ – diesellerie.com
Deckenkollektion „rudolf x Sellerie“ – diesellerie.com
Deckenkollektion „rudolf x Sellerie“ – diesellerie.com
Deckenkollektion „rudolf x Sellerie“ – diesellerie.com
Deckenkollektion „rudolf x Sellerie“ – diesellerie.com
Deckenkollektion „rudolf x Sellerie“ – diesellerie.com

Eine Kooperation mit Antonia Maedel und Lisa Mladek, „rudolf“
Location: Textilfärberei Fritsch, 1230 Wien
Fotos: Patrick Bauer, „Die Sellerie“
Styling: Georg Leditzky, „Die Sellerie“
Gruppenfoto vor unserem Showroom „Die Sellerie“: Susanne Traunwieser
Idee, Konzept und Design: Patrick Bauer & Georg Leditzky, „Die Sellerie“